14. September morgens um halb zwei. Die Einschläge kommen näher.

    Es sind immer noch 23°, wie beschrieben mitten in der Nacht Mitte September, im Herbst.

    Seit Monaten in so gut wie JEDER WOCHE mindestens eine (durch Menschen vorbereitete) Naturkatastrophe irgendwo. Mal stärker mal noch schlimmer.

    Die Anzahl der Hitzewellen /Hitzetage in diesem Sommer (wir haben seit zwei Wochen Herbst) kann ich schon nicht mehr zählen.

    Also hier in Osteuropa, wo ich am reisen bin.

    Dazu die vielen schlimmen Meldungen.

    Özden Terli, der sehr sympathische und ziemlich kompetente Diplom-Meteorologe vom ZDF bringt es immer gut auf den (physikalischen) Punkt:




      Categories:

      Tags:

      (Deutschland) Vor zehn Jahren brach mit dem berühmten „Altmaier-Knick“ der Solar-Ausbau ein. Vor fünf Jahren knickte auch der Ausbau der Windkraft an Land weg. Zwei Studien zeigen jetzt, wie Deutschland danach in die Energiekrise geriet – und dass sich ein nachholender Ausbau lohnt. Bis heute kann […]
      (Lulea /Schweden) Die Entwicklung der BatterieTechnik und die unglaubliche schnelle Lieferung der Systeme in den Massenmarkt ist grandios. Die EnergieWende geht, vor allem in China (!) als Weltmarktführer, unglaublich gut vorran. Vielen Dank an die CDU und vor allem Herrn Wirtschaftsminister Altmaier für den Zusammenbruch der […]
      (Lulea, südlich des arktischen Polarkreises) Die Menschen in Schweden, immerhin über 9 Millionen Menschen leben in drei verschiedenen Klimazonen (Transsibirisch, feucht-kontinental und feucht-gemäßigt). Und ich befinde mich derzeit in der transsibirischen Kaltzone. Jetzt im Sommer ist das natürlich, im Vergleich zu dem Albtraum der Hitze in […]
      (Lulea /Schweden) Das ist ja super, welch eine tolle Entwicklung für Mikromobilität. Oder täusche ich mich da vielleicht? Ich gehe wieder zum äußersten und spreche Einwohner von Lulea an. Die Auflösung… Siehe unten. Durch die Klimazone bedingt, sind die 230 Volt Anschlüsse nur im Winter im […]