Auf keinen Fall soll in Großstädten gefahren werden, sondern außerhalb auf Stellplätzen übernachtet werden.

    Auf nach Tallinn, also in 3 Wochen…

    Auch bei dieser Aufgabe weiß die KI Rat und gibt eine Lösung….

    Natürlich! Hier ist eine detaillierte Wegbeschreibung für die Fahrt mit einem großen Wohnmobil über 7,5 Tonnen von Hannover nach Tallinn über einen Zeitraum von 14 Tagen, unter Berücksichtigung von kostenlosen Stellplätzen außerhalb von Großstädten:

    Tag 1: Hannover – Waren (ca. 290 km, ca. 3-4 Stunden Fahrt)

    Verlassen Sie Hannover und fahren Sie auf der A2 Richtung Osten.

    Fahren Sie weiter auf der A14 und nehmen Sie die Ausfahrt Waren.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Müritz-Camping“ in Waren, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 2: Waren – Stettin (ca. 240 km, ca. 3-4 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie von Waren aus auf der B198 und B192 Richtung Stettin (Szczecin) in Polen.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Pogoń“ in Stettin, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 3: Stettin – Kolberg (ca. 210 km, ca. 3 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie auf der S3 und S6 in Richtung Kolberg (Kołobrzeg).

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „PZM Kołobrzeg“ in Kolberg, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 4: Kolberg – Leba (ca. 135 km, ca. 2 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie von Kolberg aus auf der S11 und S6 Richtung Leba.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Camping Gwiazda“ in Leba, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 5: Leba – Klaipėda (ca. 370 km, ca. 5-6 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie von Leba aus auf der S6 in Richtung Klaipėda in Litauen.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Smiltynes perkela“ in Klaipėda, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 6: Klaipėda – Liepāja (ca. 135 km, ca. 2 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie auf der A1 in Richtung Liepāja in Lettland.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Liepāja Seaside Park“ in Liepāja, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 7: Liepāja – Riga (ca. 210 km, ca. 3 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie von Liepāja aus auf der A9 und A8 in Richtung Riga.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Ziedoņdārzs“ in Riga, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 8: Riga – Sigulda (ca. 55 km, ca. 1 Stunde Fahrt)

    Fahren Sie auf der A2 und A1 in Richtung Sigulda.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Siguldas sporta centra parkinga laukums“ in Sigulda, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 9: Sigulda – Tartu (ca. 250 km, ca. 3-4 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie auf der A2 Richtung Tartu in Estland.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Emajõe kallas“ in Tartu, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 10: Tartu – Viljandi (ca. 90 km, ca. 1-2 Stunden Fahrt)

    Fahren Sie von Tartu aus auf der E263 Richtung Viljandi.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Viljandi rannavärava parkla“ in Viljandi, der außerhalb der Stadt liegt.


    Tag 11-14: Viljandi – Tallinn (ca. 115 km, ca. 2 Stunden Fahrt)

    Setzen Sie Ihre Reise nach Tallinn fort.

    Übernachten Sie auf dem kostenlosen Stellplatz „Lauluväljaku parkla“ in Tallinn, der außerhalb der Stadt liegt.


    Bitte beachten Sie, dass die genauen Fahrzeiten je nach Verkehrslage variieren können. Stellen Sie sicher, dass Sie vor Reiseantritt die aktuellen Verkehrsinformationen überprüfen und passende Pausen einlegen, um sich zu erholen. Achten Sie darauf, dass Sie die Verkehrsvorschriften und Beschränkungen für große Wohnmobile beachten.

    Genießen Sie Ihre Reise von Hannover nach Tallinn und erleben Sie die faszinierende Natur und Kultur entlang des Weges!

      Categories:

      Tags:

      (Deutschland) Vor zehn Jahren brach mit dem berühmten „Altmaier-Knick“ der Solar-Ausbau ein. Vor fünf Jahren knickte auch der Ausbau der Windkraft an Land weg. Zwei Studien zeigen jetzt, wie Deutschland danach in die Energiekrise geriet – und dass sich ein nachholender Ausbau lohnt. Bis heute kann […]
      (Lulea /Schweden) Die Entwicklung der BatterieTechnik und die unglaubliche schnelle Lieferung der Systeme in den Massenmarkt ist grandios. Die EnergieWende geht, vor allem in China (!) als Weltmarktführer, unglaublich gut vorran. Vielen Dank an die CDU und vor allem Herrn Wirtschaftsminister Altmaier für den Zusammenbruch der […]
      (Lulea, südlich des arktischen Polarkreises) Die Menschen in Schweden, immerhin über 9 Millionen Menschen leben in drei verschiedenen Klimazonen (Transsibirisch, feucht-kontinental und feucht-gemäßigt). Und ich befinde mich derzeit in der transsibirischen Kaltzone. Jetzt im Sommer ist das natürlich, im Vergleich zu dem Albtraum der Hitze in […]
      (Lulea /Schweden) Das ist ja super, welch eine tolle Entwicklung für Mikromobilität. Oder täusche ich mich da vielleicht? Ich gehe wieder zum äußersten und spreche Einwohner von Lulea an. Die Auflösung… Siehe unten. Durch die Klimazone bedingt, sind die 230 Volt Anschlüsse nur im Winter im […]